Welche Schrauben gibt es? Eine "kurze" Übersicht!

Schrauben ist eine der wichtigsten, wenn nicht sogar die wichtigste Komponente wenn man sich mit dem Bau von Dingen beschäftigen. Egal ob Industrie, Handwerk oder im privaten – Schrauben werden überall verwendet und benötigt – in einigen Situationen sind diese sogar unverzichtbar und können selbst spezifischen Anforderungen gerecht werden.

Um allen Anforderungen gerecht zu werden gibt es eine enorme Menge an verschiedenen Schrauben, DIN- und ISO-Normen, was die Wahl der zu verwendenden Schraube sehr schwer macht. Hinzu kommen Auswahlkriterien wie z. B. das Werkstoff oder Material aus dem die Schraube besteht, welchen Einsatzzweck die Schraube haben soll und wie diese angetrieben wird. Die Frage „Welche Schrauben gibt es“ ist also nicht so leicht zu beantworten, wie es der Titel des Artikels vermuten lässt. Daher werden wir uns größte Mühe geben, Ihnen das Thema Schrauben auf einfache und verständliche Weise näher zu bringen.

1. Etwas über Schraubenarten

Schrauben werden ja nach verwendeter Gewindeart unterschieden und in 4 Schraubenarten unterteilt: Holzschrauben, Metallschrauben, Blechschrauben und Universalschrauben. Folgend werden wir uns die Beschaffenheit der einzelnen Arten von Schrauben näher betrachten.

 

1.1 Universalschrauben

Der Name ist hier Programm. Universalschrauben können sehr vielfältig verwendet werden – auch teilweise unabhängig von den zu kombinierenden Werkstoffen. Ein Beispiel wäre das Verschrauben in Kunststoff. Häufig gibt es hier keine darauf optimierten Schraubenarten.

Bekannte Markennamen sind hier fischer oder SPAX. Von diesen Herstellern sowie von vielen anderen Marken bieten wir Ihnen eine große Auswahl an Schraubenarten an. Bei Fragen helfen wir Ihnen sehr gerne telefonisch weiter.

 

1.2 Metrische Schrauben

GewindeschraubenMöchte man bevorzugt Metallteile miteinander verbinden bieten Metallschrauben bzw. Metrische Schrauben den besten Nutzen für Ihr Vorhaben. Hier findet man sowohl unterschiedliche Kopfformen, Gewindelängen, Material sowie Antriebsarten um jeglichen Aufgaben gerecht zu werden.

Fixiert werden die kombinierten Teile in der Regel mit einem Gegengewinde oder einer Mutter (meist wird auch eine Unterlegscheibe verwendet). So erhält man ohne viel Anstrengung eine starke Verbindung. Sehen Sie hier unsere Auswahl an metrischen Schrauben.

 

1.3 Holzschrauben

HolzschraubenHolzschrauben bieten wir Ihnen in einer Vielzahl an Ausführungen, Materialien und Ausführungen an. Separiert werden Holzschrauben z. B. durch Begriffe wie Spanplattenschrauben oder Terrassenschrauben. Je nachdem wo die Holzschraube zum Einsatz kommen soll, können Sie auch entsprechend passende Materialien wie z. B. Edelstahl A2 / A4 oder Messing verwenden.

Bei manchen Holzschrauben haben Sie sogar den Luxus das Sie nicht vorbohren müssen. Diese Schrauben haben dann eine scharfe Spitze die unmittelbar greifen kann.

 

1.4 Blechschrauben


BlechschraubenSpeziell für das Verschrauben von dünnwandigen Metallteilen, Kunststofftafeln oder Blechverkleidungen eignen sich hervorragend Blechschrauben. Optisch erinnern diese zwar an Holzschrauben, haben aber ein gehärtetes Gewinde, mit dem man auch ohne Vorbohren arbeiten kann.

Auch Blechschrauben bieten wir in verschiedensten Materialien, Größen und Variationen an. Überzeugen Sie Sich selbst von unserem Angebot.

2. Werkstoffe und Materialien bei Schrauben

Neben der Frage welche Arten von Schrauben es gibt, kommt man immer auch zu der Frage welches Material bzw. welchen Werkstoff man für sein Vorhaben verwenden sollte oder muss. Hierzu muss man sein Feld in der die Schraube dann vorzufinden sein wird konkret bestimmt. Befindet sich das Geschraubte draußen, in der Nähe von einem Meer oder ist alles innerhalb eines trockenen Raumes? Nachfolgend lesen Sie die Charakteristiken der wichtigsten Materialien aus der Schrauben hergestellt sind.

 

2.1 Stahl

StahlStahl ist eines der grundlegensten Materialien im Bereich der Befestigungstechnik und gilt als Standard für normale Beanspruchung. Häufig findet man Stahl auch oberflächenbehandelt vor, wie z. B. galvanisch verzinkt oder blau passiviert. Da normaler Stahl rosten kann, ist ein Einsatz ausschließlich im Innenbereich zu empfehlen.

Stahl selber wird noch einmal in verschiedene Güte-Stufen unterteilt. So finden Sie bei uns im Onlineshop Stahl in den Fertigkeitsklassen 4.8, 8.8, 10.9, 12.9. Die Fertigkeitsklassen von Stahlschrauben unterscheiden sich sowohl in der Zugfestigkeit in N/mm², sowie in der Vickershärte HV, Dehngrenze und Untere Streckgrenze.

 

2.2 Edelstahl

Möchte man Schrauben im Außenbereich verwenden, benötigt man Material das der Witterung standhält und korrosionsfrei ist. Mit Edelstahl A2 hat man Schrauben die sowohl Feuchtigkeit und standhalten. Jedoch sind diese nicht säurebeständig und auch bei Verschraubungen unter Wasser sollte man auf Edelstahl A2 nicht zurückgreifen.

Hingegen mit Edelstahl A4 kann man auch diesem Problem beikommen. Schrauben mit dem Werkstoff Edelstahl A4 sind neben Feuchtigkeit und Nässe auch Säure- und Seewasserbeständig. So ist es nicht verwunderlich das diese Schrauben häufig in Industrie, Chemie- und Lebensmittelindustrie verwendet werden.

 

2.3 Messing

Speziell im Sanitärbereich kommen häufig Messingschrauben zum Einsatz. Durch die goldähnliche Oberfläche besitzt dieses Material auch einen dekorativen Charakter. Angeboten werden die Messingschrauben sowohl galvanisch verchromt (oder vernickelt) sowie blank.

Selbstverständlich gibt es noch etliche Materialien und Werkstoffe mehr, die hier nicht aufgeführt sind. Wir werden die Liste im Laufe der Zeit erweitern. 

3. Antriebe bei Schrauben

Weitere Anforderungen an Schrauben sind Kraftübertragung, Drehmomente und vor allem die Auswahl der Montagewerkzeuge. Je höher die Belastung oder die Anforderung für eine Schraube wird, desto mehr wird Kraftübertragung vom Werkzeug verlangt um höhere Drehmomente zu erreichen.

 

3.1 Schlitz

SchlitzantriebEin sehr weit verbreiteter Schraubenantrieb ist der Schlitz-Schraubenantrieb. Auch wenn es ein Klassiker unter den Schraubenantrieben darstellt, der Einsatz ist jedoch nicht empfohlen, da durch eine fehlende Zentrierung das Montagewerkzeug abrutschen und damit Schäden am Werkstück und Schraubenkopf hinterlassen kann.

 

3.2 Kreuzschlitz

Eine wesentlich bessere Kraftübertragung als die gerade genannten Schlitzschrauben bietet einem der Kreuzschlitzantrieb. Entwickelt wurde diese Antriebsart vor allem für höhere Geschwindigkeiten und Drehmomenten – verglichen mit der Schlitzschraube.

Diese Schrauben gibt es in zwei verschiedenen Variante – Philips-Kreuzschlitz und Pozidriv-Antrieb, die sich zwar nur marginal unterscheiden, jedoch jeweils ein eigenes Montagewerkzeug benötigen um Schäden am Material zu vermeiden.

 

3.2.1 Philips-Kreuzschlitzantrieb

Philips KreuzschlitzDer erste Kreuzschlitzantrieb der auf dem Markt kam, war der Philips Kreuzschlitzantrieb. Dieser hatte eine selbst anziehende Funktion, wodurch Schrauben leichter und wesentlich schneller eingedreht werden konnten – selbstverständlich mit Minimierung von Schäden an Schraube und Material.

 

3.2.2 Pozidriv-Antrieb

Pozidriv AntriebAuch im Bereich der Schnellmontage zu finden ist der Pozidriv-Schraubenantrieb (PZ), welcher eine Weiterentwicklung des Philips Kreuzschlitzantriebs darstellt. Optisch relativ ähnlich, verfügt der Pozidriv Antrieb über sternenförmige Einkerbungen, die gegen seitliches Verrutschen absichern. Der Effekt der daraus erzielt wird, ist eine deutlich höhere Geschwindigkeit beim verschrauben bei geringerem Kraftaufwand.

 

3.3 Sechskantantrieb

Wer es gerne etwas dekorativer Art, der wird in der Regel auf einen Sechskant-Antrieb zurückgreifen. Hier ist der Antrieb auch gleichzeitig der Schraubenkopf und bietet vielerlei Möglichkeiten eine Schraube zu verschrauben. Positiv zu beachten ist natürlich das die Anschaffung im Vergleich günstiger ist, dennoch gibt es einen Negativpunkt – Beim Verschrauben können Verformungen am Kopf entstehen. Wie so eine 6kt-Schraube aussieht kann man sehr gut an Holzschrauben nach DIN 571 sehen.

Im Allgemeinen wird zwischen zwei Varianten unterschieden – Außensechskant-Antrieb sowie Innensechskant-Antrieb – weitläufig besser als Inbus (welches ein geschützter Markenname ist) bekannt, welches z. B. in Senkschrauben nach DIN 7991 verwendet wird.

 

3.4 Sechsrundantrieb / Torx – PinTorx

Torx AntriebBei Handwerkern aufgrund hoher Drehmomente sehr beliebt ist mit großem Abstand die Schraube mit Innensechsrund-Antrieb (oder auch Torx genannt). Durch sechs Angriffspunkte bieten Schrauben mit Torx-Antrieb eine sehr gute Kraftübertragung ohne zu großem Anpressdruck. Beachten Sie jedoch das Torx Bits passgenau sein müssen um Schäden zu vermeiden.

 

4. Schraubenköpfe

So unterschiedlich Schrauben sein können gibt es doch verhältnismäßige wenige Schraubenköpfe. In der Regel werden auch nur wenige Schraubenköpfe benötigt um alle Anforderungen abzudecken. Neben ästhetischen Gründen sprechen aber auch praktische Gründe für die Wahl eines Schraubenkopfes, welche wir gerne versuchen Ihnen näher zu bringen.

4.1 Linsenkopf

Linsenkopf Diese flachen und abgerundeten Schraubenköpfe besitzen einen dekorativen Charakter. Beim Verschrauben dringt der Kopf nicht ins Werkstück ein und bietet somit eine sehr geringe Verletzungsgefahr. Häufig findet man Schrauben mit Linsenkopf immer dort, wo Werkstücke oder Untergründe nicht eingedrückten werden dürfen wie z. B. im Möbelbau.

 

4.2 Senkkopf

SenkkopfTrichterförmige Senkkopfschrauben schließen im Gegensatz zu den Linsenkopfschrauben bündig mit dem Werkstück ab, was ein Anbauen auf diesem Werkstück ohne Probleme ermöglicht. Hinzu kommt auch hier eine geringe Verletzungsgefahr. Wenn Sie Holzarbeiten durchführen oder mehrere Werkstücke verbinden möchten, sind Senkkopfschrauben Ihre erste Wahl.

 

4.3 Zylinderkopf

ZylinderkopfBei dieser Schraubenkopfart befindet sich der runde Antrieb innenliegend, was sich als ideal für den Einsatz an schwer erreichbaren Stellen herausstellt, da diese Schraube von oben eingedreht wird. Häufig findet man Zylinderkopfschrauben im Elektrohandwerk oder auch in Gewerbe die mit häufig mit Metall arbeiten.

 

4.4. Sechskant

SechskantkopfWie bereits bei den Antrieben genannt hat der Sechskantantrieb eine dekorative Wirkung und bietet zeitgleich eine geringe Verschmutzung. Hinzu kommt der Fakt, das sowohl für Schrauben und Muttern dasselbe Werkzeug verwendet werden kann. Sollte man hochfeste Schraubverbindungen benötigen dann sind Sechskantschrauben eine sehr gute Lösung.